Liebe Mitglieder des SV Burgweinting,

zu der am 27.09.2021 um 20.00 im Sportheim stattfindenden Mitgliederversammlung laden wir Euch im Namen des Vorstands herzlich ein.

 Tagesordnung:

 

1.          Begrüßung und Totengedenken
2.          Rechenschaftsberichte/Kassenbericht usw.
3.          Entlastung des Vorstandes und Verwaltungsrates
4.          Neuwahlen von Vorstand und Verwaltungsrat
5.          Anträge und Verschiedenes

 

Wir bitten um Beachtung der Hygienevorschriften:

Zutritt nur für Geimpfte, Genesene oder negativ Getestete.

 

Der Vorstand

Liebe Mitglieder*innen des SV Burgweinting,

aufgrund der dramatischen Entwicklung des Infektionsgeschehens in den vergangenen Tagen hat die Bayerische Staatsregierung umfangreiche Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie beschlossen.

Die Beschlüsse, die auch tiefgreifende Auswirkungen auf den organisierten Sport in Bayern haben, gelten bayernweit ab Montag, den 2. November.

Bitte beachtet zusätzlich das Hygienekonzept der Stadt Regensburg in Hinblick auf die Nutzung der städtischen Sporthallen.

Aktuelle Fragen und Antworten (FAQs) bietet der BLSV auf seiner Website unter www.blsv.de/coronavirus,


Darüber hinaus steht das BLSV Service-Center unter der Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sowie zu den BLSV-Geschäftszeiten unter der Tel. +49 89 15702 400 für Rückfragen zur Verfügung.


Die Geschäftsstelle ist ab Montag, den 14. Juni 2021 wieder persönlich besetzt.

 

Bleibt gesund!!!

 

Johann Zilk, Anton Kraus, Michael Wolter
Vorstände SV Burgweinting

 

Unser Hygienekonzept:

 

HygienekonzeptHygieneschutzkonzept 20210529Konzept städtische SportanlagenÜbersicht der inzidenzabhängigen Regeln

Bürgermeisterin Dr. Astrid Freudenstein und Peter Aumer / MdB zu Gast beim SV Burgweinting

 

DSC05415DSC05422Pressemitteilung Peter Aumer / MdB

2020 10 15 PM Besuch SV Burgweinting Flutlichtanlagenfrderung BMU 

Was ist Ju-Jutsu:

Ju-Jutsu ist die moderne Selbstverteidigung für die Praxis des täglichen Lebens, optimal, leicht erlernbar und vielseitig anwendbar. Doch angefangen hat es nach der Jahrhundertwende in Europa mit dem Jiu-Jitsu, der Kunst der waffenlosen Selbstverteidigung. Die in ihm enthaltenen Elemente wurden im Judo, aber auch im Karate, Aikido usw. fortentwickelt und spezialisiert. Für eine umfassende Selbstverteidigung ist jede dieser Disziplinen jedoch nur ein Teil des Ganzen geblieben. Die Vollkommenheit liegt in der Zusammenfassung zu einem System.
Aber auch die Angriffe sind raffinierter, vielfältiger, vor allem aber gefährlicher geworden. Hier galt es, diesen ein Selbstverteidigungssystem entgegenzusetzen, das leicht erlernbar und einprägsam ist und den optimalen Gebrauch der Selbstverteidigungstechniken garantiert.
Im Ju-Jutsu sind die Erkenntnisse der vorgenannten Budo-Disziplinen, aber auch neue unter dem Grundsatz "aus der Praxis für die Praxis" zu einer modernen und sehr wirkungsvollen Selbstverteidigung zusammengeschlossen. Und weil Ju-Jutsu so effektiv ist, wurde es bei den Polizeien der Länder und dem Bundesgrenzschutz als dienstliches Pflichtfach eingeführt.

 

 

 

 

Stadler Christian.jpg